Melioration in der Landschaftspflege: Ein leichtes Fallgewichtsgerät prüft den Boden unkompliziert

Leichtes Fallgewichtsgerät

In Geologie und Landschaftspflege definiert der Begriff Melioration kulturtechnische Maßnahmen zur Verbesserung von Böden. Die Gründe dafür sind vielfältig: Ertragsfähigkeiten des Bodens sollen gesteigert oder dessen Bewirtschaftung vereinfacht werden. Auch Schäden und Zerstörung können durch Melioration eingedämmt werden. Zur ersten Messung wird ein Light Weight Deflectometer bzw. leichtes Fallgewichtsgerät verwendet. Aber wie genau geht es weiter?

Kulturtechnische Maßnahmen sind beispielsweise:

  • Eindeichung von (potentiellen) Überschwemmungen
  • Urbarmachung von Ödland
  • Wildbachverbauung
  • Drainierung
  • Oberflächen- und Krumenentsteinung
  • Einsatz von Verbundwerkstoffen
  • Bessere Formgebung durch Zusammenlegung von Land und Grundstücken

Aber auch durch weitere Vorkehrungen und Maßnahmen kann die Beschaffenheit von Böden verbessert werden.

Diverse Arten der Melioration:

  • Bodenmelioration: Der Begriff beinhaltet sowohl einfache Verfahren, wie die Auflockerung und Vermischung des Bodens, beispielsweise durch Regenwürmer, aber auch mechanische Auflockerungen der Bodenverdichtung. Durch Zugabe von Kalk kann zudem der pH-Wert erhöht werden und durch Tiefumbruch ist eine Entsteinung möglich. Zusätzlich kann eine erhöhte Nährstoffzufuhr die Qualität des Bodens erhöhen. Die regelmäßige Prüfung von Böden durch Laborproben, statische Verfahren oder durch ein leichtes Fallgewichtsgerät ist dabei wichtig.
  • Hydromelioration: Diese Maßnahme beinhaltet hydraulische Bearbeitungen von Erdreich, wie nachhaltige Bewässerung und Gülleverregnung. Zur Verhinderung von Überflutungen sind zusätzlich Entwässerungssysteme und Ableitungen verwendbar.
  • Kulturlandgewinnung: Zur Gewinnung von Kulturland zählen insbesondere die Kultivierung von Bergbaugeländen und Nutzflächen zur Müllentsorgung sowie die Rekultivierung von Heide und Moor. Zusätzliches Erdreich kann an Küsten gewonnen werden.
  • Bodenerhaltung: Um Böden zu erhalten sollten diverse Vorkehrungen getroffen werden. Dies schließt insbesondere Sanierungen von Hängen, Windschutzstreifenvorrichtungen und den Schutz vor Erosionen ein.

Die geologischen und landwirtschaftlichen Maßnahmen tragen dazu bei, dauerhaft tragende und nichttragende Flächen zu erhalten. Auch zur Arterhaltung und generell für den Umweltschutz ist die Melioration unabdingbar.


Copyright © 2015