Was spricht für eine Tritan Trinkflasche?

Wiederverwertbare Flaschen aus Glas oder Kunststoff stehen hoch im Kurs. Glasflaschen sind vielen zu unsicher oder zu schwer, weshalb sie lieber auf bruchfeste Alternativen aus Kunststoff setzen. Für solche Fälle ist eine Tritan Trinkflasche die ideale Lösung. Die Flaschen bestehen aus Tritan copolyester, einem Kunststoff, der von der Firma Eastman Chemical hergestellt wird. Im Vergleich zu herkömmlichem Kunststoff bringt dieses synthetische Polymer viele Vorteile mit sich.

Vorteile einer Tritan Trinkflasche

Viele stören sich daran, dass Trinkflaschen aus Glas oder Metall sehr schwer sind. In einem ohnehin schon schweren Rucksack verursachen sie nur zusätzliches Gewicht, das vermieden werden kann. Tritan hingegen ist sehr leicht und handlich, sodass die Wasserflasche auch bei viel Gepäck noch mitkann.

Tritan ist außerdem sehr robust. Viele verwenden Einwegflaschen aus Kunststoff mehrmals wieder, doch auch diese haben nach einigen Tagen starke Verschleißerscheinungen. Tritan ist hochwertig, hält wesentlich länger und sieht dabei trotzdem noch gut aus.

Außerdem enthält Tritan laut Herstellerangaben kein potentiell gesundheitsschädliches BPA, das Käufer zunehmend ablehnen. Es scheint also vieles für diesen Kunststoff zu sprechen.

Nachteile einer Trinkflasche aus Tritan

Tritan bleibt, trotz aller positiven Eigenschaften, immer noch Kunststoff. Plastik lässt sich nicht natürlich abbauen und wenn es nicht richtig recycelt wird, verschmutzt es über einen langen Zeitraum die Natur. Obwohl wir immer umweltbewusster werden, reduzieren wir Verpackungen nicht.

Das ist natürlich ein Problem, was jegliche Form von Kunststoff betrifft. Tritan ist eine gute Lösung, wenn Sie eine leichte, transportable Flasche haben wollen. Mit Leitungswasser befüllt, ist sie auf jeden Fall eine bessere Lösung als Mineralwasser aus dem Supermarkt.


Copyright © 2015